Sie befinden sich hier:

Fachschülerinnen und -schüler besuchen weltweit größte Fachmesse in Berlin

Cochem / Berlin. Während für Närrinnen und Narren am Aschermittwoch bekanntlich alles vorbei ist, ging es für die Schülerinnen und Schüler der Fachschule Wirtschaft-Tourismus erst los: Am Flughafen Köln/Bonn trafen sie sich mit zwei ihrer Lehrkräfte und starteten in Richtung Berlin (Tegel). Ihr Ziel war die Internationale Tourismus Börse (ITB), die mit 10.000 Ausstellern aus 181 Ländern und 113.500 Fachbesuchern (insgesamt 160.000 Besucher) größte Zusammenkunft der Branche. Die Tatsache, dass ein solches Event im eigenen Land – global betrachtet also quasi ‚vor der Haustür‘ – stattfindet, macht die Verlagerung des Unterrichts an diesen Ort zu einem wesentlichen Bestandteil der Fachschule. Die angehenden Betriebsfachwirte aus Cochem hatten sich, zur Vorbereitung auf die Messe, zum einen mit nachhaltigem Tourismus und Konzepten des slow tourism beschäftigt und zum anderen Messeauftritte als Marketing-Instrumente kennengelernt. Deshalb hatten sie den Auftrag, nach nachhaltigen Messeständen und ebensolchen touristischen Angeboten Ausschau zu halten, diese zu dokumentieren und sich bei den internationalen Ausstellern auch in der Fremdsprache über deren Angebote zu informieren. Auch an einer freiwählbaren Vortragsveranstaltung sollten die Abendschülerinnen und –schüler teilnehmen. Im nächsten Schritt wird es dann darum gehen, ausgehend von diesen Inspirationen, in Kleingruppen einen eigenen Messestand zu entwerfen. Außerdem bot sich die Möglichkeit, die neuesten Entwicklungen in der Branche (wie z. B. virtual tourism) kennenzulernen und die Messeauftritte miteinander und gegebenenfalls mit denen des eigenen Unternehmens zu vergleichen.

Außerhalb der Messe lernten die Fachschülerinnen und Fachschüler selbst eine Auswahl der zahlreichen touristischen Angebote Berlins kennen. So nutzten sie die Berlin Welcome Card, um sich mit dem urbanen ÖPNV fortzubewegen, denn außer den Fachbesuchertagen der ITB standen noch Führungen durch das Bundespresseamt, die Berliner Unterwelten und die Gedenkstätte der Stasi-Haftanstalt Hohenschönhausen auf dem Programm, um die staatliche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im politischen Berlin und die jüngere gesellschaftspolitische Geschichte der wiedervereinten Stadt und der Republik besser zu verstehen. Der besondere Charme der Hauptstadt, in der es noch so viel zu entdecken gibt, zog fast alle in seinen Bann und viele planten auf der Rückreise am Sonntag schon einen privaten Besuch an der Spree.

Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung in einem kaufmännischen Beruf und möchten sich zum Betriebsfachwirt weiterbilden? Allen Absolventinnen und Absolventen kaufmännischer Berufe – gerne auch mit Berufserfahrung – bietet die BBS Cochem mit der zweijährigen Fachschule Wirtschaft-Tourismus ein schulgeldfreies Weiterbildungsangebot mit dem Ziel des Betriebsfachwirtes an. Hierzu findet am 21. Mai 2019 um 19 Uhr ein Informationsabend statt, zu dem alle Interessierten herzlich in Raum 125 der BBS Cochem eingeladen sind. Schon jetzt sind Bewerbungen für das kommende Schuljahr möglich! Nähere Informationen zur Fachschule erteilen das Schulbüro (Tel. 02671 91 69 70) oder Herr Friderichs (oliver.friderichs@bbs-cochem.de)

Zurück

Berufsbildende Schule Cochem

Ravenéstr. 19
56812 Cochem

Tel. 02671 91697-0
Fax 02671 91697-444
E-Mail info@bbs-cochem.de

Öffnungszeiten

Raum 414 Obergeschoss
Mo. - Do. 7:00 Uhr - 15:00 Uhr | Fr. 7:00 Uhr- 13:00 Uhr

In der Zeit von 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr ist das Büro an allen Tagen für den Publikumsverkehr geschlossen. Sie können uns in den oben genannten Öffnungszeiten telefonisch oder jederzeit per Telefax bzw. E-Mail erreichen.

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Kontakt

*

Bestätigung

Vielen Dank, Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet.

Wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.
BBS Cochem